Schießbude-1959 Seit mehreren Generationen lässt sich das Schaustellergewerbe in unserer Familie zurückverfolgen. Schon der Großvater , Ignaz Hirsch, ist mit Pferd und Wagen durch die Dörfer und Städte gereist. Schiffschaukel und Schießstand waren in den 50iger und 60iger Jahren die willkommene Abwechslung vom harten Arbeitsalltag - nicht nur für Kinder und Jugendliche, sondern auch für Erwachsene.
 
Erstes Autodrom-1969 Mein Vater, Josef Hirsch, wagte es im Jahr 1969 einen Schritt weiter zu gehen und schaffte sich ein Autodrom an. Damals noch aus vielen Holzteilen.
 
Autodrom-1975 1975 erwarben wir ein neues fabrikproduziertes Autodrom von der italienischen Fa. Bertazzon mit Polyesterverkleidungen und Neonbeleuchtung.
 
Als ich 1978 meine Frau Monika heiratete, führten wir den Betrieb mit vereinten Kräften. In den laufenden Jahren wurden stets neue Investitionen getätigt und das Geschäft immer auf den neuesten Stand gehalten. Bei der italienischen Fa. Bertuola ließen wir nach unseren Wünschen einen Wohnwagen mit Kassa fertigen.
 
Unser Karussell 1996 erwarben von der deutschen Fa. Dietz ein Kinderdrehbodenkarussell.
 
Autodromhalle 1999 eine neue Autodromhalle von der belgischen Fa. Adesko Schaustellertechnik - www.adesko.com.
Wobei diese Investition eine erhebliche Arbeitserleichterung brachte. Die ganze Autodromhalle ist auf einen Wagen montiert und wird teils hydraulisch aufgebaut.

Wie unser Autodrom aufgebaut wird, finden Sie hier --->