Das Autodrom, auch "Autoscooter" genannt ist von Kirtagen und den großen Festplätzen einfach nicht mehr wegzudenken.
Schon 1857 gab es im Amerika eine Berg und Talbahn mit elektrischem Strom betrieben.
Technische Fortschritte wirkten auch auf die Entwicklung und Gestaltung von Fahrgeschäften aus. Um 1904 herum sah man die ersten Autos auf Karussells.

Die Weiterentwicklung, ca. um 1933, führte zu Fahrzeugen, die nicht auf vorgegebenen Bahnen montiert ihre Kreise zogen, sondern in denen die Fahrgäste selbst die Richtung bestimmen konnten. Das Autodrom war geboren.

Damals und auch heute immer noch beliebt. Die größte Hetz ist und bleibt das Zusammenstoßen. Aufgepeppt mit tollen Lichtanlagen und flotter Musik sind sie auf jedem Volksfest die Magneten für Jung und Alt.
Und jeder der sich dort vergnügt, versucht möglichst oft die Mitfahrer zu rammen.

Einfach ein Heidenspaß.......